Neue Arbeiten Stillleben als Ambrotypie ambros = unsterblich

Neue Arbeiten Stillleben als Ambrotypie ambros = unsterblich. Derzeit arbeite ich neue Stillleben aus für meine Galersitin Susanne Albrecht, Berlin. Im Moment bin ich auch auf Hinblick einer neuen Ausstellung sehr mit dem Meer befasst.Vor allem mit dem was sich im Meer befindet. Hauptsächlich Fische,aber auch Muscheln, Findlinge am Strand. Oft sitze ich tagelang an der See und beobachte den sich immer wiederholenden Rhythmus des Meers, der Brandung.

Das kreischen der Möwen. Ich sauge alles in mich auf. Langsam dann entstehen Bilder in meinem Kopf. Die ich dann zu einem ganzen zusammen setze. Es ist schön der Melodie des Meeres zu lauschen. Ich fühle mich dann ganz in mir selbst. fast nichts löst intensivere Gefühle in mir aus.

Einmal wieder zurück im Atelier, gehen mir dann manchmal die Dinge wie von Zauberhand gelenkt alle Dinge die ich anpacke auch relativ leicht von der Hand.

Es ist einfach schön, wenn ich dann ganz in mir selbst bin. Die Dinge auf meinem Aufnahmetisch arrangiere, sie hin und her bewege, dann endlich das richtige Gefühl in mir ist, ich die Kamera richte und das Objekt arrangiere. Danach gehe ich dann in die Dunkelkammer um dort alles für meine Aufnahme vorzubereiten. Nicht selten vergehen Stunden umd Stunden. So dass ich dann am ende des Tages vielleicht eine neue Photographie geschaffen habe. Nicht selten bin ich dann damit gar nicht so sehr zufrieden. So dass es dann am nächsten Tag wieder von vorne beginnt.  Ich bin ein sehr kritischer mensch. ich zeige öffentlich nur neue Arbeiten, die zu 100 % meine eigene Zustimmung erfahren haben.

Neue Arbeiten Stillleben als Ambrotypie ambros = unsterblich

 

Kommentare sind geschlossen.