Portraits im Nassplatten Kollodium Prozess besondere Portraitsitzung

Portraits im Nassplatten Kollodium Prozess besondere Portraitsitzung. Am vergangenen Wochenede hatte ich eine schöne Portraitsitzung mit ganz wunderbaren MenschenNassplatten Kollodium Portraits sind etwas ganz besonderes. Sie bekommen den gesamten fotografischen Prozess vom Anfang bis zum Ende mit. Ich erkläre Ihnen viel, nehme Sie mit in meine Dunkelkammer. Sie sehen dort nach dem ich Sie ab gelichtet habe, wie Ihr Portrait entwickelt wird und anschließend im Fixierbad entsteht. Es ist wie ein kleines Wunder. Selbst für mich auch jedes mal aufs Neue.

Nassplatten Kollodium Portraits erstelle ich nur als Amrotypie. Das heißt ich nehme Schwarzglas als Bildträger und kein Aluminium. Das Schwarzglas wird speziell für mich hergestellt in einer kleinen Glasmanufaktur im bayrischen Wald. Nur durch Schwarzglas entsteht diese besondere Haptik und Anmutung.

Portraits im Nassplatten Kollodium Prozess besondere Portraitsitzung

Ambrotypie bzw. Kollodium-Nassplatte ist ein im Jahr 1850/51 entwickeltes fotografisches Direktpositiv-Verfahren. Hierbei beschichtet man eine Glasplatte mit einer Kollodium-Mischung, die mittels einer Silbernitrat-Lösung lichtempfindlich gemacht wird. Diese Glasplatte verhält sich dabei wie ein Fotofilm und wird direkt in eine Balgenkamera eingelegt und innerhalb 10 Minuten belichtet und in der Dunkelkammer entwickelt. Das dabei entstandene Bild auf einer Schwarzglas Glasplatte ist ein absolutes Unikat.

Ambrotypie stammen von dem griechischen Wort ambrotos „unsterblich“ und tatsächlich verhält es sich so. Einmal versieglt mit Varnish verändert sich meine Arbeit das Portrait  nicht mehr. Es sind originale Werke aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs erhalten geblieben, die sich überhaupt nicht verändert haben. Man kann also davon ausgehen, dass meine Arbeiten mindestens 500 Jahre überleben werde. Eine lange Zeit. Einen ausführlichen Artikel finden Sie  hier

Portraits im Nassplatten Kollodium Prozess besondere Portraitsitzung

Kommentare sind geschlossen.